*
Top-1
lehnertz-2012.jpg top-1000-200-2.jpg lehnertz-2012-3.jpg top-1000-200-3.jpg top-1000-200-6.jpg
Menu
Geflügelhof Lehnertz Geflügelhof Lehnertz
Unser Betrieb Unser Betrieb
Stalleinrichtungen Stalleinrichtungen
Qualitätssiegel Qualitätssiegel
Unser Frischdienst Unser Frischdienst
Unsere Backwaren Unsere Backwaren
Wir beliefern ! Wir beliefern !
Städteregion Aachen Städteregion Aachen
Rund ums Ei Rund ums Ei
Rezepte Rezepte
Bunte Eier Bunte Eier
Ei-Rekord Ei-Rekord
Neues aus der Eierwelt Neues aus der Eierwelt
Cholesterin Cholesterin
Geflügelte Geschichten Geflügelte Geschichten
Besuch beim Eiermann Besuch beim Eiermann
Hoffest 2007 Hoffest 2007
Lernort Bauernhof Lernort Bauernhof
Presse Berichte Presse Berichte
Filmberichte Filmberichte
Fotogalerie Fotogalerie
Kontakt Kontakt
Impressum Impressum
Gokel

 

 

blind

Ferienwohnungen
Lehnertz


Qualitätssiegel


Das Qualitätsmarkenzeichen ist Gütesiegel und Herkunftszeichen zugleich und steht für eine ganze Reihe an strengen Qualitätskriterien. Die Produzenten unterstellen sich sowohl der Selbstkontrolle als auch der Prüfung unabhängigen Institutionen. Dadurch ist dem Verbraucher die geprüfte Transparenz und eindeutig Herkunft der Erzeugnisse garantiert.
Es dürfen nur Produkte gekennzeichnet werden:
  • die objektiv in den obersten Handels- bzw. Qualitätsklassen angesiedelt sind,
  • nachweislich aus Rheinland-Pfalz stammen
  • und die strengen, in umfangreichen Pflichtheften festgelegten Kriterien erzeugt worden sind. Die Anforderungen der „guten fachlichen Praxis“. Im pflanzlichen Bereich entsprechen sie den Anforderungen des integrierten Anbaus, im tierischen Bereich denen der tiergerechten Haltung.
Das Logo des Vereins der „Direktvermarkter Eifel-Saar-Mosel“ dürfen nur Mitglieder nutzen dessen Betrieb in der Landwirtschaft gemeldet ist.
Grundlage für das Halten von Legehennen sind die von der EU festgelegten Richtlinien in den Vermarktungsnormen. Die KAT-Kriterien gehen deutlich darüber hinaus. Sie berücksichtigen die Bestimmungen der deutschen Hennenhaltungsverordnung sowie den Aspekt des Tierschutzes. Das Ziel ist die Länderübergreifende Einhaltung der von KAT festgelegten Kriterien, eine lückenlose Kontrolle und Überwachung der aus diesen Haltungsformen stammenden Eiern, sowie die konsequente Erfassung der Warenbewegung vom Legebetrieb bis hin zum Verbraucher.

Das "Ohne-Gentechnik" Siegel

Seit Mai 2008 ist das EG-Gentechnik-Durchführungsgesetz (EGGenTDurchfG) in Kraft. Es regelt die Kennzeichnung von Lebensmitteln, bei deren Herstellung auf die "Anwendung gentechnischer Verfahren" verzichtet wurde. Im August 2009 stellte Ilse Aigner, Ministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, dann ein einheitliches Logo vor, mit dem diese Lebensmittel fortan gekennzeichnet werden können. Verbraucherverbände und die interessierte Lebensmittelwirtschaft hatten sich seit langem für ein solches Siegel ausgesprochen, das die Wahlfreiheit der Verbraucherinnen und Verbraucher stärkt und ihnen Orientierung und Sicherheit gibt.


Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail