*
Top-1
lehnertz-2012.jpg top-1000-200-2.jpg lehnertz-2012-3.jpg top-1000-200-3.jpg top-1000-200-6.jpg
Menu
Geflügelhof Lehnertz Geflügelhof Lehnertz
Unser Betrieb Unser Betrieb
Stalleinrichtungen Stalleinrichtungen
Qualitätssiegel Qualitätssiegel
Unser Frischdienst Unser Frischdienst
Unsere Backwaren Unsere Backwaren
Wir beliefern ! Wir beliefern !
Städteregion Aachen Städteregion Aachen
Rund ums Ei Rund ums Ei
Rezepte Rezepte
Bunte Eier Bunte Eier
Ei-Rekord Ei-Rekord
Neues aus der Eierwelt Neues aus der Eierwelt
Cholesterin Cholesterin
Geflügelte Geschichten Geflügelte Geschichten
Besuch beim Eiermann Besuch beim Eiermann
Hoffest 2007 Hoffest 2007
Lernort Bauernhof Lernort Bauernhof
Presse Berichte Presse Berichte
Filmberichte Filmberichte
Fotogalerie Fotogalerie
Kontakt Kontakt
Impressum Impressum
Gokel

 

 

blind

Ferienwohnungen
Lehnertz


Rezepte rund ums Ei !

Sternekoch Michael Beck präsentiert leckere und einfache Rezepte mit Eiern. Nicht nur zu Ostern ein Genuss!

Frühlingseiersalat (für 4 Personen)

Zutaten:
5 Eier, 2 Blätter Bärlauch, 1 Bund Schnittlauch, 2 Bund Blattpetersilie, 50 g Creme Fraîche, 100 g Joghurt, 5 Radieschen, etwas Salz und frisch gemahlenen Pfeffer, 30 ml Olivenöl, 30 ml Aceto Balsamico, 1 TL scharfer Senf

Zubereitung:
Eier hart kochen (6 Minuten), mit kaltem Wasser abschrecken, erkalten lassen und die Schale abpellen. Anschließend in kleine Würfel schneiden. Dann Schnittlauch, Blattpetersilie und Bärlauch waschen, mit Küchenpapier gut trocknen und grob klein schneiden. Die Radieschen waschen, klein schneiden und alles in eine Schüssel geben.
Danach den Joghurt, Creme Fraîche, Aceto Balsamico, Olivenöl und Senf in eine Schüssel geben und mit dem Schneebesen zu einer homogenen Sauce verquirlen. Das Ganze mit Salz und Pfeffer abschmecken und zu den Kräutern und Radieschen geben. Beides gut miteinander vermischen, am Ende die Eier hinzugeben und ca. 20 Minuten ziehen lassen. Am Ende noch einmal mit Pfeffer und Salz abschmecken. Wer mag, kann das Ganze zum Schluss z.B. noch mit Kresse garnieren.

 

Omelett

Zutaten:
3-4 mittelgroße Eier, 1 Prise Salz, 1 EL Butter

Zubereitung:
Zunächst das Eiweiß vom Eigelb trennen und in zwei verschiedene Schüsseln geben. Das Eiweiß dann mit dem elektrischen Handrührer auf der höchsten Stufe so lange steif schlagen, bis ein Schnitt mit dem Messer darin deutlich erkennbar ist. Die Eigelbe miteinander verquirlen und mit einer Prise Salz würzen. Dann vorsichtig das steif geschlagenen Eiweiß unterheben.
In einer Pfanne auf mittlerer Hitze einen EL Butter erhitzen, und die Menge einer Suppenkelle voll in die Pfanne geben und glatt streichen, ausbacken lassen und nicht wenden.

Tipp: Omeletts haben einen zarten, feinen Geschmack und eignen sich deshalb für eine abwechslungsreiche Zubereitung. Das fertige Omelett wird mit der glatten Seite nach oben auf einen Teller geschoben und der Länge nach in der Mitte aufgeschnitten, aber nicht ganz durchtrennen. Die Füllung wird in die Öffnung gelegt.
Folgende Füllungen gehen schnell und sehr einfach:

  • Spargelfüllung (für 1 Person):
    Gekochten Spargel (150 g) in Stücke schneiden. Eine Pfanne auf mittlere Stärke erhitzen, ein EL Butter hineingeben und den Spargel ca. 2 Minuten andünsten. Das Ganze mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Füllung in das Omelett geben und mit etwas gehacktem Kerbel oder frischer Kresse garnieren.

  • Käsefüllung (für 1 Person):
    Das aufgeschnittene Omelett einfach mit geriebenem Emmentaler (2 EL) füllen und z.B. mit gehackter glatter Petersilie oder frischer Kresse garnieren.

  • Pilzfüllung (für 1 Person):
    Pilze (100 g, z.B. frische Champignons oder Austernpilze) mit 1 EL Butter bei mittlerer Hitze ca. 2 Minuten anbraten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, in das Omelett geben und mit gehackter glatter Petersilie oder frischer Kresse garnieren.



Tipp: Wer es gerne würzig und vitaminreich mag, kann in das Omelettgrundrezept gemischte gehackte Kräuter (2 EL, z.B. Basilikum, Salbei und/oder Petersilie) in die Eimasse geben und ,wie im Grundrezept beschrieben, zubereiten. Die Kräuter passen prima zu allen Füllungen.

 

 

Mayonnaise

Zutaten:
2 Eigelb, ¼ TL Salz, etwas weißen Pfeffer, 1 EL Weißweinessig oder frischer Zitronensaft, 10 EL Maiskeim-, Sonnenblumen-, Soja- oder Rapsöl

Zubereitung:
Alle Zutaten bis auf das Öl mit dem Handrührgerät oder einem Schneebesen zu einer glatten Masse verquirlen. Das Öl zunächst tropfenweise, dann im dünnen Strahl einrühren, so dass eine glatte Sauce entsteht. Benutzen Sie dazu am besten einen Stabmixer.

Tipp:
Wem die klassische Mayonnaise zu fetthaltig ist, kann man sie leichter machen. Nehmen Sie nur das halbe Grundrezept und vermischen Sie die fertige Mayonnaise mit 3 EL Magerquark oder Naturjoghurt. Oder Sie verwenden die Mayonnaise als Basis für weitere Saucen. Geben Sie z.B. etwas Tomatenmark oder etwas Curry dazu.

 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail